KKV-Aktuell, Ausgabe 2-2024


Foto: Pixabay

Zum Titelbild

Das Titelbild haben wir ausgesucht, weil am 12./13.02.24 Rosenmontag und Fastnacht ist
Die Schoko-Muffins lachen uns an und lassen uns schmunzeln!
Vielleicht möchten Sie Muffins nachbacken?

Muffin-Rezept – Zutaten für 12 Portionen

4 Eier / 250 g weiche Butter / 200 g Zucker / 1 P. Vanillezucker / 1 Prise Salz / 125 ml Milch / 300 g Mehl / 1 P. Backpulver / 220 g Schokotropfen
Muffinform und Papierförmchen
Schokoglasur und Deko-Teile (z.B. Smarties, Bonbons, bunte Zuckerstreusel)

Zubereitung

Für die Muffins zuerst den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Muffinformen mit Papierförmchen für Muffins auslegen.
Die Zutaten werden zu einem Rührteig verarbeitet. Die Schokotropfen werden unter den Teig gemischt.
Der Teig wird gleichmäßig in die Muffinförmchen gefüllt. Die Füllhöhe der Muffinform soll etwa zwei Drittel der Förmchen sein. Dann werden die Muffins hoch genug und sind oben schön rund.
Im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen.
Ob die Muffins fertig sind, erkennt man bei der Stäbchenprobe.
Nach dem Auskühlen werden die Muffins mit Schokoglasur (Herstellung nach Anleitung) bestrichen und verziert.

Gutes Gelingen
Regina Michalski

Vorwort

Liebe KKVerinnen und KKVer,
wir sind auf dem Weg!

Aber wohin führt uns unser Weg? Einige glauben schon, dass wir mit den immer geringer werdenden Mitgliederzahlen auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit sind oder in einigen Jahren sogar auf die Auflösung zusteuern.
Und genau deshalb hat sich der Bundesverband aufgemacht, dem entgegenzuwirken. Wir wollen in Zusammenarbeit mit der Agentur Conversio dem Verband ein modernes „Gesicht“ verschaffen und auch damit wieder für jüngere Mitglieder attraktiv werden, ohne jedoch unsere Identität aufzugeben! Neben der weiterhin erscheinenden Mitgliederzeitung sind wir dazu in den neuen Medien aktiv, bieten Podcasts an, haben eine KKV-App, über die jedes Mitglied Informationen zu Pressemeldungen, Veranstaltungen und mehr erhalten kann. Es wird hierzu neben der schriftlichen Anleitung auf der Internetseite des Bundesverbandes (www.KKV-Bund.de) voraussichtlich im Frühjahr auch eine Onlineschulung angeboten, in der erklärt wird, wie diese KKV-App auf dem Smartphone installiert und benutzt werden kann.
Daneben wollen wir aber auch den KKV-Alltag mit Themen füllen und uns gemeinsam weiterhin der Aufgabe stellen, christliche Werte in die Wirtschaft einzubringen. Wir können mit unserem Handeln dazu beitragen, entgegen dem allgemeinen Trend zum Onlineeinkauf verstärkt vor Ort einzukaufen, nicht nur auf den Preis zu schauen und uns ins Bewusstsein zu rufen, dass wir auch morgen noch als Vereinsmitglieder vor Ort und auch auf den verschiedenen Verbandsebenen unsere christlichen Werte sichtbar vorleben. Nicht immer ein einfacher Weg, aber ich finde es lohnt sich, ihn gemeinsam zu gehen.

Mit herzlichen Grüßen und Kreuzschiff voraus
Martina Peine

KKV-Aktuell, Ausgabe 1-2024


Foto: Pixapay

Zum Titelbild

Edelsteine

Ein Titelbild voller Steine
Sind sie nicht schön, die Steine? Sie unterscheiden sich besonders in der Farbe.
Welche Steine sind wertvoll? Generell gesagt sind Diamanten und Farbedelsteine (Saphir (blau), Rubin (rot) und Smaragd (grün)) am wertvollsten. Schmucksteine oder auch Halbedelsteine genannt, haben aufgrund ihrer geringeren Seltenheit, Härte und Langlebigkeit einen geringeren Wert.

Warum nun Steine im KKVAKTUELL?

Edelsteine und Schmucksteine werden/wurden gerne für sakrale Gegenstände verwendet.
Schaut man sich das Bernwardkreuz, den Sarkophag von Godehard oder auch Bischofskreuze und Ringe aus früherer Zeit an, so sind sie mit verschiedenen Schmucksteinen verziert. Seltene farbige oder durchsichtige Mineralien dienen als Schmuck für Priester, Könige und andere Würdenträger und zeigen deren besonderen Rang. In der Offenbarung an Johannes sind sie auch Sinnbild für die Herrlichkeit Gottes.
In der Bibel werden verschiedene Reihen von Edelsteinen aufgezählt. Die Zuordnung der Namen zu heutigen Bezeichnungen ist aber oft schwierig, da die Edelsteine in der Regel nach Aussehen und Herkunft und nicht nach chemischer Zusammensetzung und Kristallstruktur beschrieben wurden. Der gleiche Name konnte daher für verschiedene Arten von Steinen verwendet werden.
In der Offenbarung 21,19-20 bilden 12 Edelsteine die Grundsteine der Stadtmaurer des neuen Jerusalems.
Wörtlich heißt es: 10 […] und zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem […] 11 erfüllt von der Herrlichkeit Gottes. Sie glänzte wie ein kostbarer Edelstein, wie ein kristallklarer Jaspis.

Regina Michalski